Main Vom Asien-Pazifik zum Indo-Pazifik Bedeutung, Umsetzung und Herausforderung

Vom Asien-Pazifik zum Indo-Pazifik Bedeutung, Umsetzung und Herausforderung

,
5.0 / 5.0
0 comments
∎ Immer mehr Staaten und Regionalorganisationen verwenden den Begriff »Indo-Pazifik«. Er verdrängt zunehmend das bisher übliche Konstrukt »Asien-Pazifik«. In Europa hat bisher nur Frankreich eine eigene »Indo- Pazifik«-Konzeption vorgelegt. ∎ Hinter der Verwendung des Begriffs »Indo-Pazifik« verbergen sich unterschiedliche, teilweise divergente Konzeptionen. Diesen liegen wiederum sehr verschiedene ordnungspolitische Vorstellungen zugrunde. Allen gemein ist der Verweis auf die Wichtigkeit einer regelbasierten internationalen Ordnung. ∎ »Indo-Pazifik« ist ein politischer Begriff und daher weder allein beschreibend noch wertneutral. Insbesondere das Konzept des »Free and Open Indo-Pacific« der Trump-Administration zielt auf die Eindämmung Chinas ab und ist somit Ausdruck der wachsenden strategischen Rivalität zwischen Washington und Peking. In Peking wird »Indo-Pazifik« primär als gegen China gerichtete, US-geführte Eindämmungsstrategie verstanden. ∎ Andere Akteure, zum Beispiel die ASEAN oder Indien, betonen in ihren Indo-Pazifik-Konzeptionen Aspekte wie wirtschaftliche Prosperität, Konnektivität und multilaterale Kooperation. ∎ Die EU und ihre Mitgliedstaaten sehen sich verstärkt Druck aus Washington ausgesetzt, sich direkt oder indirekt zum »Indo-Pazifik« zu bekennen – und damit aus Sicht der USA für Washington und gegen Peking. Bei ihren Überlegungen sollten sich die Europäer nicht auf diese Nullsummen- Logik einlassen. ∎ Der EU und ihren Mitgliedstaaten stehen drei idealtypische Handlungsoptionen offen: »Äquidistanz«, »Alignment« und »Autonomie«. Um sich für eine Option entscheiden zu können, müssen die Europäer ihre wirtschaftlichen, sicherheitspolitischen und ordnungspolitischen Interessen in der Region klären und die notwendigen Ressourcen zu ihrer Umsetzung bereitstellen.
Request Code : ZLIBIO3379007
Categories:
Year:
2020
Publisher:
Stiftung Wissenschaft und Politik
Language:
German
Pages:
48
Series:
SWP Studie; 2020/9

Comments of this book

There are no comments yet.
Authentication required

You must log in to post a comment.

Log in